Podcast Agentur Interviews

Corporate Podcast: Warum Unternehmen kein Interviewformat machen sollten

In Deutschland ist eine Podcast Agentur wie One Pod Wonder in der angenehmen Position in Richtung USA blicken zu können und sich best-practice Beispiele zum Vorbild zu nehmen. Obwohl in Deutschland immer mehr Unternehmen die richtige Entscheidung treffen eigene Podcast-Formate zu entwickeln, sind die Formate dabei nur selten voneinander zu unterscheiden. Die Formate sind beinah durch die Bank die exakt selben. Zwei Gastgeber unterhalten sich miteinander oder ein Gastgeber unterhält sich mit einem Interviewpartner. Häufig sind diese Formate auch noch besonders lang und somit gibt es wenig Inhalt, in einem austauschbaren Format und im schlimmsten Fall noch in schlechter Audioqualität. Warum sollte ein Zuhörer oder Fan der Marke die Entscheidung treffen, freiwillig einem solchem Podcast zuzuhören. Die Antwort fällt leicht: gar nicht!

Warum sollte ein Unternehmen also besser auf ein Interviewformat verzichten und welches Format ist stattdessen geeignet?
Auf die erste Frage gibt es zwei klare Antworten: Differenzierung und Qualitätskontrolle.

Differenzierung:

Podcasts begannen im Jahr 2004 um die Produktion und den Vertrieb von Audioinhalten zu demokratisieren. Jeder war plötzlich im Stande mit wenig Geld eine eigene Audioshow zu machen, und jeder auf der Welt konnte sich dafür entscheiden, sie zu hören. Fantastisch! Wenn man nicht viel Zeit oder Geld hat, ist der effizienteste Podcast ein längeres Interview oder eine längere Konversation.

Deshalb gibt es auch so viele Talkformate. Weltweit gibt es über 800 Tausend Podcasts und davon sind ein überwältigender Anteil interviewbasierte Formate. Mit einer solchen Konkurrenz ist es beinah unmöglich sich zu differenzieren.

Wenn Sie oder Ihr Unternehmen einen Interview-Podcast in Betracht ziehen, sollten Sie sich diese drei Fragen stellen:

  • Was bringen Sie mit, dass Ihre Sendung von den Arbeiten der besten deutschen Interviewformate abgrenzt?   
  • Welche Art von Gästen werden Sie in Ihrer Sendung haben, die nicht schon bei mehreren anderen interviewbasierten Podcasts zu Gast waren?
  • Wie wird sich der Inhalt oder die Form Ihres Interviews grundlegend von den unzähligen anderen unterscheiden?

Es ist schwierig, diese Fragen zu beantworten, da die Differenzierung selbst so schwer ist.

Hinsichtlich Talkformaten ist der Markt übersättigt. Sie brauchen einen einzigartigen Moderator mit unglaublichen Interviewfähigkeiten, eine einzigartige und überzeugende Mischung von Gästen und ein Format, dass Sie von allen anderen in der Branche unterscheidet.

Qualitätskontrolle:

Wenn wir als Podcast Agentur über die Wahl eines Formats für einen Podcast nachdenken, denken wir auch viel an die Qualitätskontrolle. Einige Formate bieten viel mehr Kontrolle als andere. Und abgesehen von der Aufzeichnung einer Live-Veranstaltung ist das Interview-Format dasjenige, das Ihnen am wenigsten Möglichkeiten bietet, eine gleichbleibende Qualität zu garantieren.

Per Definition ist ein Interview ein Gespräch mit zwei oder mehr Personen. Die meisten Interview-Podcasts sind ein einmaliger Vorgang. Sie setzen sich hin, zeichnen das Gespräch auf, und das ist Ihr Podcast. Es gibt keine Wiederholung – keine zweite Chance. Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, bei denen dies schief gehen kann und man nicht den erhofften Ton trifft. Gastgeber oder Gast ist nicht gut drauf, die Chemie stimmt nicht, das Gespräch ist nicht so interessant wie erhofft…

Und wenn das in einem einmaligen Interview passiert, können Sie danach nicht mehr viel dagegen tun. Und dieses Interview ist die neue Podcast-Episode.

Ein weiterer offensichtlicher Punkt, den es zu beachten gilt – auch das Format des Interviews übt einen enormen Druck auf den Gastgeber aus. Er muss sich steigern und ein großartiges Interview mit einer Vielzahl von Gästen und Themen führen, und zwar in jeder einzelnen Episode. Wenn Ihr Gastgeber für Ihr Unternehmen arbeitet oder kein professioneller Interviewer ist, verlangt er dem Gastgeber eine Menge ab. Die Messlatte ist sehr hoch, wenn Sie Ihre Sendung differenzieren wollen, und der meiste Druck auf den Gastgeber fällt.

Die Lösung: Alternative Formate

Als professionelle Podcast Agentur sind wir der Meinung, dass es viel strategischer und effektiver ist, sich auf andere Formate zu konzentrieren als auf Einzelinterviews oder Gespräche. Mit alternativen Formaten können Sie sich viel leichter auf dem Markt differenzieren, Sie können die Qualität auf verschiedenste Weise kontrollieren und Sie können den Druck auf Ihren Gastgeber reduzieren.

Hier sind ein paar Formate, die keine Interviews sind, die Sie vielleicht in Betracht ziehen sollten:

Abenteuer:

Die Podcast-Gastgeber nehmen ihre Zuhörer mit auf eine aufregende Reise oder ein Abenteuer. Häufig werden dabei bestimmten Produkte oder Dienstleistungen genutzt, die von der Marke angeboten werden.

Erklärung/Reportage:

In diesen Podcasts geht es darum zu erklären, wie und warum etwas funktioniert. Von den neuesten wissenschaftlichen Durchbrüchen, künstlerischen und kulturellen Inhalten, psychologischen Phänomenen, bis hin zu konkreten Herstellungsprozessen.

Geschichte/Fiktion:

Der Austausch von Geschichten schafft immer eine sehr persönliche und intime Beziehung zwischen Podcaster und Zuhörern.

Abschließend:

Es ist nicht unmöglich einen gutes Interviewformat zu machen. Und ich behaupte auch nicht, dass jeder oder jedes Unternehmen die Zeit oder das Budget hat, um einige der oben vorgeschlagenen alternativen Formate zu produzieren. Ich sage nur, dass es für eine Interview-Sendung sehr schwer ist, in einem so überfüllten Feld aufzufallen.

Und wenn Sie oder Ihr Unternehmen die Möglichkeit haben, sich in einem dünn besiedelten Bereich zu bewegen – Storytelling, Magazine, Belletristik oder ein atypisches Format – wird dies Ihre Fähigkeit erhöhen, Ihre Show zu differenzieren und entdeckt zu werden.

Als Podcast Agentur sehen wir diese alternativen Formate als Chance die Qualität der Folgen zu kontrollieren. Keines dieser Formate erfordert Aufnahmen in einer einzigen Sitzung. Jede Episode enthält mehrere Audioelemente. Und was wenn ein Element nicht so funktioniert, wie Sie es sich erhofft haben? Gehen Sie einfach einen Schritt zurück und probieren es noch einmal oder wählen einen alternativen Ansatz. Es gibt viele Hebel, die Sie nutzen können um die Qualität aufrecht zu halten. Mit einem Interview ist dies schwer möglich.

Bevor Sie sich also für das Format Ihres Podcasts entscheiden, sollten Sie sich fragen, was Ihre Sendung im Vergleich zu allen anderen da draußen zu etwas Besonderem macht und wie Sie die Qualitätskontrolle sicherstellen wollen. Und wenn sie da einmal nicht weiterwissen – helfen wir ihnen als Podcast Agentur jederzeit weiter.

Post a Comment