Zielgruppe Podcast Agentur

Corporate Podcast: Der richtige Podcast für meine Zielgruppe

Als Podcast Agentur erhalten wir sehr häufig die wahnsinnig wichtige Frage, “wie baue ich mir eine große, nachhaltige Zuhörerschaft für meinen Podcast auf?” 

Jeder, der je über eine Idee für einen Podcast nachgedacht hat stellt sich irgendwann diese Frage. Allerdings erkennen bei dieser Frage die wenigsten, dass es sich dabei um die falsche Frage handelt, hierzu eine kleine Anekdote:

Scott Galloway, Professor für Marketing an der Stern School of Business der New York University, öffentlicher Redner, Autor und Unternehmer wurde vor ein paar Jahren von einem seiner Absolventen gefragt, ob er in dessen Unternehmen investieren möchte. Die Idee des Startups war simpel: Sie kauften Baumwolle in Ägypten, verarbeiteten sie in Israel und schickten die fertigen Laken anschließend nach Brooklyn. Im Ankauf kosteten die Bettdecken und Kissen nur 79 Dollar, aber konnten in den USA für 129 Dollar verkauft werden. Das Leistungsversprechen des Unternehmens war eindeutig: Bettwäsche, die anderswo für 400 Dollar verkauft wird, für viel weniger Geld anbieten. Vor dem Einkauf der Baumwolle hat sich das Startup online Bestellungen gesichert, um sicherzugehen, dass die Idee funktionieren würde. Das ist ziemlich genau die ideale Definition einer guten Marketing- und Geschäftsstrategie: Ein gutes Produkt für seine Kunden konzipieren und herzustellen, anstatt Kunden für sein Produkt zu suchen (wie es alteingesessene Geschäfte machen: viel Einkaufen und in den Läden stapeln und dann hoffen, dass es einer kauft). 

Auch wenn es bei diesem Beispiel nicht um Podcasts ging, können wir als Podcast Agentur die Lektion analog für unsere Shows übernehmen. Anstatt mit der “wie erreiche ich am besten Menschen mit meinem Podcast?” Frage zu beginnen, sollten sich alle Podcaster und Podcast Agenturen die Frage stellen, wie sie einen Podcast konzipieren, der auf die Wünsche und Bedürfnisse Ihres Publikum zugeschnitten ist . 

Es ist ein trügerisch banaler Mentalitätswandel, aber wir sind oft erstaunt über die Anzahl der Leute, die diesen Prozess völlig verkehrt herum durchlaufen. Ist die Qualität und Gestaltung der Podcast Show schwach, gibt es keine magischen Tricks und Tipps wie man doch noch große Ergebnisse erzielt. 

Eine effektiver und nachhaltiger Aufbau der Zuhörerschaft beginnt mit dem Verständnis und Einfühlvermögen für die eigene Zielgruppe.

Folgende Fragen sollten in dem Konzept beantwortet werden: 

  • Wen versuchen wir zu erreichen?
  • Was wissen wir über sie?
  • Mit welchen Dingen beschäftigen sie sich?
  • Welche Probleme haben sie?
  • Wie sprechen wir sie bereits an?
  • Was können wir ihnen anbieten, dass sie nirgendwo sonst erhalten?

Im nächsten Schritt schaut man sich die zahlreichen Möglichkeiten für höheres Zuhörerwachstum an,  wie zum Beispiel Werbung, Mund-zu-Mund-Proganda, bezahlte Empfehlungen usw. Doch alle nachgelagerten Strategien sind zum Scheitern verurteilt, wenn die Podcasts nicht für eine bestimmte Zielgruppe konzipiert wurden; die Werbungen und Empfehlungen würden sonst nur zu einer kurzfristigen Aufmerksamkeit führen.

Stellt man zu Beginn jedoch die richtige Frage “wie produziere ich einen Podcast für meine Zielgruppe?” , dann führen die Wachstumsstrategien auch zu einer nachhaltigen und leidenschaftlichen Zuhörerschaft.

Post a Comment